Inhalt der Webseite definieren und Grobkonzept erstellen

4. Schritt: die Inhalte der Webseite festlegen und das Grobkonzept erstellen

Archivierung und Dokumentation - ZieldefinitionAuf Basis der Anwendungsfälle und Szenarien sowie der Zielgruppenbeschreibung werden nun die eigentlichen Inhalte der Seite definiert.

Dabei werden verschiedene Positionen berücksichtigt. Einmal das Unternehmen, welches die Webseite betreibt. Welche Inhalte wollen von Unternehmensseite kommuniziert werden? Zum anderen die Position der Zielgruppe der Webseite. Welche Inhalte und Funktionen erwartet sie, was hat dabei die höchste Priorität und in welcher Form wird der Inhalt erwartet? Wenn es sich bei dem Projekt nicht um ein Intranet oder Extranet handelt, sondern um eine öffentliche Seite im Internet ist eine dritte Position zu beachten. Die der Suchmaschinen. Sie haben zwar nicht direkt mit der Webseite zu tun, sind aber trotzdem für ihren Erfolg von zentraler Bedeutung. Eine Seite die von den Nutzern nicht gefunden wird, ist nur selten erfolgreich. Siehe dazu auch den Artikel Suchmaschinenoptimierung.

Wird nicht der komplette Inhalt selbst erstellt, muss parallel mit der Inhaltsdefinition nach geeigneten Lieferanten (Content-Providern) gesucht werden. In dieser Phase muss auch schon überlegt werden, wie Inhalte die noch nicht in digitaler Form bzw. noch nicht in einer für das Internet geeigneten Form vorliegen, konvertiert bzw. bearbeitet werden. Vor allem Texte müssen für das Web umgeschrieben werden. Als Faustregel gilt die Formel dass Printtexte um die Hälfte gekürzt werden sollten, da größere Textmengen nicht sehr angenehm am Bildschirm zu lesen sind.

Neben Text- und Medieninhalten werden nun auch Funktionen und Features der Webseite genau beschrieben. Neben eigentlichen Funktionen der Webseite wie Volltextsuche, Kundenbereich oder Newsletter muss die Funktionsweise von Features beschrieben werden, die eine Anbindung an andere Systeme des Unternehmens haben. Zum Beispiel muss der Onlineshop mit dem Warenwirtschaftsystem verbunden werden um die Verfügbarkeit der Artikel anzuzeigen oder Bestelldaten werden für einen Bonitäts-Check an einen Partner weitergeleitet.

Das Grobkonzept der Webseite erstellen

Sind die Inhalte und Funktionen definiert, wird das Grobkonzept der Webseite erstellt. Beim Grobkonzept werden die Inhalte in eine Struktur gebracht und kategorisiert. Es wird festgelegt, wie die Navigation aussieht und wie viel Ebenen sie haben soll. Damit wird auch die Grundlage der Benutzerführung gelegt.

Schon in diesem Stadium können die verschiedenen Entwürfe mit geringem Kostenaufwand validiert werden. Dazu muss noch keine Seite gestaltet oder programmiert werden, diese Tests lassen sich auch mit so genannten Papier-Mockups durchführen. Die frühe und häufige Validierung des Grobkonzepts sichert, dass die Struktur und der Aufbau den Anforderungen der Zielgruppe entsprechen.

Wenn das Grobkonzept steht, kann bereits mit den ersten Entwürfen für das Screendesign sowie mit der technischen Umsetzung begonnen werden.

 

Zum 5. Schritt: das Feinkonzept erstellen

 

 

Archivierung | Dokumentenmanagement | Konzeption Webseite © Andreas Pfund 2012 | Datenschutzbestimmung | Sitemap | Impressum